An seinem 14. Geburtstag wollte es ein Bursch in Waidhofen/Thaya krachen lassen. Aber: Der Böller „Dum Bum“ explodierte in der Hand des 14-Jährigen.

Schwerer Pyrotechnikunfall in Waidhofen an der Thaya am Freitagabend: Seinen 14. Geburtstag feierte ein Waldviertler mit Freunden, wollte einen Knallkörper über einem Kanaldeckel zünden. Doch der tschechische Kracher „Dum Bum“ (Anm.: tschechisches Fabrikat, 5 Gramm, Klasse F2) explodierte sofort und zerfetzte die Hand des 14-Jährigen.

Zwei Finger weg

Der Bursche wurde von einer Notärztin erstversorgt und ins Uni-Klinikum Sankt Pölten gebracht. Dort wurde das Knallopfer sofort operiert. Der Bursche erlitt eine Teilamputation am Daumen, Mittelfinger und eine Rissquetschwunde am Zeigefinger der linken Hand.

Die Eltern konnten zum Erwerb des Böllers keine Angaben machen, der Bursche wurde wegen Uebertretung nach dem Pyrotechnikgesetz bei der BH Waidhofen an der Thaya angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.