In einem Mail an die Schulen in Niederösterreich werden die Lehrkräfte aufgefordert, Kinder darauf hinzuweisen, nicht in das Auto von Fremden zu steigen.

Bereits im Oktober sorgte ein Elternbrief der Volksschule des Kollegiums Kalksburg an der Grenze zu Perchtoldsdorf (Mödling) für Aufregung.

In dem Brief hatte die Schuldirektion vor zwei Männern gewarnt, die sich nach Schulschluss am Gelände aufhalten und Kinder ansprechen – „heute.at“ berichtete über das Schreiben.

„Das Schulpersonal wurde informiert, die Klassenlehrer sprechen diesbezüglich mit den Kindern. Sie sollen das Schulgelände nur zu zweit verlassen und falls sie von Männern angesprochen werden, diese ignorieren und weitergehen“, heißt es in dem Schreiben.

„Ich bringe dich nach Hause…“

Knapp zwei Monate später wurde nun ein Mail an sämtliche Schulen in Niederösterreich geschrieben. Darin werden die Schulleiter gebeten, die Kinder vor fremden Personen zu warnen.

„Aufgrund von Vorkommnissen sollen bitte alle Kinder dahingehend sensibilisiert werden, dass sie zu keinen fremden Personen ins Auto einsteigen, egal welchen Grund diese angeben“, heißt es in dem Schreiben das „heute.at“ vorliegt.

Als Beispiel wird etwa der Satz „Ich bringe dich nach Hause…“ angeführt. So könnten Fremde versuchen Kinder in das Auto zu locken.

„Dringend an Kinder weitergeben“

„Von Seiten der Außenstelle Zwettl wird dringend gebeten, noch vor Unterrichtsschluss bzw. morgen unmittelbar nach Unterrichtsbeginn diese Information an die Kinder weiterzugeben“, so weiter im Schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.